Die TennisBase Hannover – ein Konzept auf drei Säulen

Seit dem Jahr 2007 leitet der Niedersächsische Tennisverband die TennisBase Hannover. Ein Projekt, das sich im Laufe der Jahre bundesweit zum Vorzeigeobjekt eines professionellen und erfolgreichen dualen Konzeptes für professionelle Spitzensportausbildung und schulische Weiterbildung entwickelte.

 

 

 

Die TennisBase Hannover basiert auf drei Säulen

·        Bundesstützpunkt 
·        Landesleistungszentrum des NTV
·        Akademie

Professionelle Spitzensportausbildung und schulische Weiterbildung als duales Erfolgskonzept
Im Zusammenspiel mit dem Deutschen Tennis Bund, dem Landessportbund Niedersachsen, der KGS Hemmingen, einer Eliteschule des Sports, sowie in Kooperation mit dem Olympiastützpunkt Hannover und den beiden weiteren Bundesstützpunkten des DTB in Oberhaching und Stuttgart wird der Bundesstützpunkt Hannover als Kompetenzzentrum für Jugend- und Nachwuchsarbeit mit dem Fokus auf ganzheitliche Förderung nachhaltig anerkannt.

Neben der KGS Hemmingen ist auch Uniexperts ein wichtiger Beratungspartner für ein Stipendium und/oder Studium an einer Universität in den USA. Uniexperts ist nicht nur auf die Vermittlung von Sportstipendien spezialisiert, sondern steht auch beratend bei der Vermittlung von akademischen, musikalischen oder Pauschalstipendien zur Seite. Mit dieser Partnerschaft wird das duale Erfolgskonzept zwischen Schule und TennisBase fortgeführt, den Sportlern wird neben der Profikarriere ein weiterer Weg angeboten. 

Das Leistungsportfolio der TennisBase Hannover finden Sie als pdf hier

Individuelle Konzepte

Ein hoch qualifiziertes und kompetentes Trainerteam arbeitet in einem professionellen Umfeld mit individuellen Konzepten und modernen Trainingsprogrammen an der Weiterentwicklung von Nachwuchstalenten aber auch Profispielern und bringt dabei den zeitaufwändigen Trainings- und Turnierplan mit strukturellen Lösungen für die schulische Verpflichtung in Einklang. Ein Schwerpunkt ist neben der intensiven Arbeit im Jugendbereich auch der Übergang vom Jugend- in den Profibereich – eine der schwersten Hürden im internationalen Spitzentennis.

Mit dem Kauf des bis Ende 2009 vom DTB gepachteten Bundesstützpunktes wurde und wird das Selbstverständnis des NTV ebenso umgesetzt, wie das Jugend- und Leistungssportkonzept. Dieses sieht vor, die Förderung der Kaderathleten in einem regionalen Zentrum durchzuführen. Damit folgt der NTV internationalen Standards und Erfolgsgeschichten, denn mehr als 80 % der erfolgreichen deutschen Olympioniken sowie WM- und EM-Kandidaten stammen aus den Sportinternaten mit Eliteschulen des Sports.

Perfekte Infrastruktur und optimale Trainingsbedingungen
Die TennisBase Hannover bietet ein gleichermaßen gewachsenes wie extrem professionalisiertes Umfeld für die Nachwuchstalente. Für optimale Trainingsbedingungen steht neben den beiden Hallenplätzen der TennisBase eine hochmoderne - im Sommer abzubauende - Traglufthalle zur Verfügung, unter deren Dach zwei Plätze mit dem international meist gespielten Belag „Green Set“ ausgestattet sind. 

Die TennisBase Hannover hat überdies den großen Vorteil der kurzen Wege. Das Trainingszentrum und das Internat sind ein stimmiger Komplex in unmittelbarer Nähe des hannoverschen Traditionsvereins HTV. Auch die Schulen sowie die betreuenden Maßnahmen sind nur wenige Minuten entfernt.